Kneipp, das ist...

... keine Religion, keine Philosophie, sondern eine Ganzheits-Gesundheitslehre für jedermann und -frau. Diese Lehre ist heute aktueller denn je, weil die meisten Menschen immer „schneller leben“, keine Ruhe und Besinnung in ihrem Leben mehr zulassen. Wie auch, wenn viele von uns zwei oder drei Arbeits- plätze haben (müssen), um einigermaßen ausreichend Geld für den Lebensunterhalt verdienen zu können.

Oft bleibt dabei die Gesundheit auf der Strecke; nicht kurz- sondern langfristig. Gesundheit  bekommt man nicht geschenkt. Man, das sind Sie und Sie oder wir, ich und alle anderen, selbst schon die ganz Kleinen.

Wir können uns richtig ernähren, bewegen und „richtig“ denken. Holen Sie sich Gutes in Ihr Leben. Wann denken wir an uns oder erledigen Dinge mit Muße? Wegen des „schnelleren Lebens“ ist dafür aber keine Zeit oder?

Sebastian Kneipps Gesundheitslehre bzw. „Trainingsprogramm“ ist so einfach wie effektiv und kann – wenn Sie wissen, wie es geht – sogar kostenlos und zum Teil zu Hause durchgeführt werden. Lassen Sie uns Ihnen zeigen, wie das geht.

Sie können damit aktiv persönliche Gesundheitsvorsorge betreiben; Sie haben:

VERANTWORTUNG  FÜR  DIE EIGENE GESUNDHEIT
Die mannigfaltigen Aktivitäten – auch unseres Vereins – tragen dazu bei, dass das Gedankengut, das uns Sebastian Kneipp in Wort und Schrift hinterlassen hat, an möglichst viele Menschen weitergegeben wird.
 
Die Deutsche UNESCO-Kommission hat bekannt gegeben, dass das
   „Kneippen als traditionelles Wissen und Praxis
   nach der Lehre Sebastian Kneipps“
in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes
aufgenommen ist.

Siehe hierzu "Kneipp-Bund-Informationen".

 

SEBASTIAN KNEIPP

Als er an Tuberkulose erkrankte, heilte er sich durch eiskalte Bäder in der Donau und entwickelte später aus dieser Erfahrung sein Gesundheitskonzept, mit dem er Kranke heilte und letztlich weltweite Bekanntheit erlangt. Gleichzeitig wies er immer wieder auf die vorbeugende Wirkung einer gesunden Lebensweise hin. Er richtete drei Stiftungen ein: das Kneippianum, das Sebastianeum und die Kneippsche Kinderheilstätte.

Ob arm oder reich, Kneipp machte bei seinen Patienten keinen Unterschied. Durch eine scharfe Beobachtungsgabe und die große Zahl der behandelten Patienten konnte Kneipp ein immenses Wissen über Diagnostik und Naturheilkunde gewinnen. Das ging soweit, dass die Ärztezeitung ihm nach seinem Tod einen wohlwollenden Nachruf widmete. Besonders bemerkenswert, hatten die studierten Mediziner doch jahrelang versucht, den erfolgreichen Rivalen wegen Kurpfuscherei ins Gefängnis zu bringen. Kneipp hinterließ der Nachwelt viele Schriften.

Am bekanntesten sind: „So sollt ihr leben“ und „Meine Wasserkur“. Bis heute ist die gesundheitsfördernde und -erhaltende Wirkung der Anwendungen und der Kneipp-Kur unumstritten. Es gibt zahlreiche Kneipp-Kurorte in Deutschland. Untrennbar mit dem Namen verbunden ist speziell Bad Wörishofen, wo Kneipp seit 1855 wirkte.

(Text: Kneipp-Bund)


Geschäftsstelle

Kneipp-Verein
Bad Homburg e. V.
Seulberger Straße 34
61352 Bad Homburg v.d.H.

Kontakt

Tel.: 06172 78370
E-Mail info@kneipp-hg.de
s. Tel. Kursleitungen

Erreichbarkeit

Mo - Fr 09:00 - 12:00 Uhr

Sa 09:00 - 12:00


TOP
© 2020 Kneipp-Verein Bad Homburg e. V.

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte, Funktionen und Anzeigen personalisieren zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Bitte treffen Sie Ihre Auswahl, um den Funktions-Umfang unserer Cookie-Technik zu bestimmen. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.